Und jährlich grüßt das Eynattener Murmeltier

Handball - 1. Division

Auch die acht Tore von Jonathan Vandeberg konnten den Eynattener Einbruch in der zweiten Halbzeit nicht auffangen. | Foto: Helmut Thönnissen

Mit einem Blick auf die Resultate dieses vorletzten Spieltages der regulären Meisterschaft wurde am Samstagabend deutlich: Der HC Eynatten-Raeren hätte bei einem Sieg gegen Atomix Haacht seinen Platz in den Play-offs definitiv gebucht. Stattdessen gingen die Eynattener als Verlierer vom Platz.

Von Tim Fatzaun

Selbst eine bärenstarke erste Halbzeit sollte am Ende

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.