Minikrise möglichst schnell beenden

Damen-Handball

Jana Rathmes und ihre Mannschaftsgefährtinnen wollen am Samstagabend gegen Atomix einen Heimsieg einfahren. | Foto: David Hagemann

Im Heimspiel gegen Atomix Haacht wollen die Eynattener Handballerinnen am Samstagabend (Anwurf 20.15 Uhr) das doppelte Negativerlebnis der Vorwoche möglichst schnell ad acta legen.

Wieder mit Trainer Kurt Rathmes und einem nach überstandener Grippewelle besser besetzten Kader soll gegen den Tabellenvorletzten der elfte Saisonsieg her. Durch die Niederlagen

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.