Gekämpft aber verloren: Eynatten verliert mit 27:32 in Haacht

Handball

Fünfte Niederlage im sechsten Spiel: Im Kampf um die Play-Off-Plätze hat der HC Eynatten- Raeren erneut Federn gelassen. Am Samstagabend musste sich die Mannschaft von Trainer Bruno Thevissen gegen Atomix Haacht mit 27:32 geschlagen geben.

Dabei lässt das Ergebnis die Partie einseitiger erscheinen, als sie eigentlich war, denn die Eynattener glaubten bis in die Schlussminuten an einen (doppelten) Punktgewinn. Zwar lagen sie die gesamten 60 Minuten über nicht einmal in Führung, ließen Atomix aber auch nie wirklich weit wegziehen (12:16 zur Halbzeit). Letztendlich machte die schlechte Chancenverwertung den Schwarz-Roten allerdings einen Strich durch die Rechnung, genau wie das Fehlen der verletzten Sekou Top und Luke Habets sowie ein angeschlagener Eric Vreven, der nur im Angriff eingesetzt werden konnte.

Es war die vierte Niederlage in Folge für die Sieben von Bruno Thevissen, der als Folge das Thema Play-Offs für „erledigt“ erklärte. Im Gesamtklassement haben seine Eynattener nun bereits sieben Punkte Rückstand auf den Zweiten Atomix, in der Tabelle ohne Reservemannschaften sind es zwar erst drei, doch: „Atomix und Tournai werden sich das nicht mehr nehmen lassen“, ist sich Thevissen sicher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.