Eynattener scheitern an sich selbst

Handball

Vor allem beim Angriff hapert es beim HC Eynatten-Raeren.
Vor allem beim Angriff hapert es beim HC Eynatten-Raeren. | Foto: Ralf Schaus

Der HC Eynatten-Raeren hat die gute Leistung aus der letzten Woche gegen Visé 2 nicht erneut abrufen können. Die Mannschaft von Andreas Heckhausen, der am Samstag von seinem Co-Trainer Bruno Thevissen vertreten wurde, musste eine 22:27-Heimniederlage gegen den EHC Tournai einstecken.

Von Tim Fatzaun

Vor dem Spiel richtete Präsident Guido Lausberg einige

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *