Eynatten besiegt Merksem zum dritten Mal

Handball

Illustrationsbild: dpa

Nach der enttäuschenden Niederlage gegen Atomix hat der HC Eynatten-Raeren zumindest ergebnistechnisch wieder in die Spur gefunden. Die Mannschaft von Bruno Thevissen entführte beim 27:25 beide Punkte aus Merksem.

Der Trainer zeigte sich dennoch enttäuscht von der Leistung seiner Mannschaft. Er sprach von „keinem tollen Spiel“. Die erste Halbzeit war von engen Zwischenständen und vielen Ausgleichen geprägt. Eine Zwei-Tore-Führung war sowohl für Merksem als auch für Eynatten das höchste der Gefühle. So ging es mit einem 13:15 aus Sicht der Gäste, bei denen letztendlich doch Max Schunck zwischen den Pfosten stand, in die Kabinen.

Es dauerte zehn Minuten im zweiten Durchgang, bis Benoît Neuville das 20:19 warf. Von da an kam Merksem zwar noch drei Mal zum Ausgleich, selber in Führung gehen konnten die Hausherren aber nicht mehr.

So konnte der HCER Merksem zum dritten Mal in dieser Saison besiegen, hat aber weiterhin zwei Punkte Rückstand auf den Zweitplatzierten Atomix, der seine Aufgabe gegen Visé ebenfalls löste.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.