„Wäre ich in der Halbzeitpause mal besser schlafen gegangen…“

8. Dezember 1993: Werder Bremen schafft gegen den RSC Anderlecht das „Wunder von der Weser“

Bremens Doppeltorschütze Wynton Rufer feiert das 5:3 gegen Anderlecht. | Foto: imago

Als Zwölfjähriger sind Fußballspiele im Fernsehen unter der Woche eigentlich tabu – erst recht in der Prüfungszeit. Doch wenn der belgische gegen den deutschen Meister spielt, wird eben mal gerne eine Ausnahme gemacht. Und Anderlecht schickte sich im Bremer Weserstadion tatsächlich an, meinen innigen

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.