Team Brüls aus Rocherath und Büllingen: „Jeder von uns tippt drauf los, immer noch“

Tippspiel

Mit beinahe drei Durchschnittspunkten Vorsprung geht das Team Brüls (141,250) als Spitzenreiter der Mannschaftswertung beim GrenzEcho-Tippspiel zur Fußball-WM in die entscheidende Phase.

Heißeste Verfolger sind „Alle blau“ (138,429 Punkte) und „RedDevilsWeywertzBütgenbach“ (138,333).

In diesem Zusammenhang ist es gut, das Regelwerk in Erinnerung zu rufen: „Um die Punktzahl des Teams zu ermitteln, wird der Durchschnitt der Ergebnisse aller Spieler in der Einzelwertung errechnet inklusive Bonusfragen“, heißt es da.

„Das Team Brüls, das sind meine Frau Jenny sowie meine Eltern Rose-Marie und Herbert“, erläutert Teamchef Mirko Brüls. Und das Quartett aus Rocherath und Büllingen gehört schon seit mindestens zwei Wochen zu den heißen Anwärtern auf die Eintrittskarten für das Meisterschaftsspiel der AS Eupen gegen Standard Lüttich.

„Wir nehmen zum zweiten Mal teil. Doch diesmal läuft es viel besser, denn beim ersten Mal waren wir sehr schlecht“, erinnert sich Mirko Brüls. Dabei verzichtet das Team darauf, „en bloc“ zu tippen, um größere Siegchancen zu haben. „Wir diskutieren zwar vor den Spielen, aber dabei belassen wir es. Jeder von uns tippt drauf los, immer noch.“

Wie viele andere Teilnehmer sind auch Mirko Brüls und Co. vom Turnierverlauf überrascht worden. „Wer hat nicht auf Deutschland getippt“, bringt es der Teamchef auf den Punkt. Auch die Kroaten hätten nur die wenigsten so stark erwartet. Weniger überraschend sei die Finalteilnahme der Franzosen. „Die haben schon eine extrem gute Abwehr, sind aber auch schon Weltmeister im Zeitschinden.“

Was das belgische Abschneiden angeht, hat Mirko Brüls eine Art Tippspiel-Schizophrenie an den Tag gelegt.

Was das belgische Abschneiden angeht, hat Mirko Brüls eine Art Tippspiel-Schizophrenie an den Tag gelegt: „Ich habe Belgien als Weltmeister getippt und andererseits das Halbfinale als Endstation angeben“, beschreibt er, wie er versucht hat, diese beiden Bonusfragen zu seinen Gunsten zu nutzen.

Im Einzelnen sehen die Ergebnisse der Mannschaft wie folgt aus:

Mirko Brüls 157

Jenny Fank148

Rose-Marie Elsen144

Herbert Brüls 116

Daraus kann man ablesen, dass der Teamchef auch in der Einzelwertung bislang eine sehr gute Figur abgegeben hat. Mit seinen 157 Zählern nimmt er immerhin den 43. Rang ein und liegt nur 17 Punkte hinter dem seit dem Ende der Vorrunde führenden Spitzenreiter Christophe Kaut aus Burg-Reuland. (jph)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.