Thibaut Courtois ist bester Torwart der WM – Hazard hinter Modric Zweiter

Auszeichnungen

Thibaut Courtois erhält den Goldenen Handschuh. | Foto: belga

Kroatiens Luka Modric ist mit dem Goldenen Ball für den besten Spieler der Fußball-WM in Russland ausgezeichnet worden. Doch auch ein Roter Teufel räumte ab.

Damit setzt der 32 Jahre alte Modric nach der 2:4-Finalniederlage gegen Frankreich die lange Reihe von Spielern fort, die diese Ehrung erhalten haben und dabei im Turnier nicht Weltmeister wurden. Zuvor hatten Lionel Messi (2014/Argentinien), Diego Forlan (2010/Uruguay), Zinedine Zidane (2006/Frankreich), Oliver Kahn (2002/Deutschland) und Ronaldo (1998/Brasilien) den Goldenen Ball gewonnen. Als letzter Weltmeister wurde Romario 1994 auch als bester Spieler geehrt. Bei der Wahl der Technischen Studiengruppe für das Turnier in Russland kam Belgiens Eden Hazard auf Platz zwei, Frankreichs Weltmeister Antoine Griezmann wurde Dritter.

Den Goldenen Handschuh für den besten Torwart erhielt Thibaut Courtois. Als bester Jungprofi wurde der 19 Jahre alte Kylian Mbappé ausgezeichnet, 2014 hatte sich Frankreichs Paul Pogba diese Ehrung gesichert. Mit dem Fairplay Award wurde Spanien ausgezeichnet. (dpa)

  1. Schade, dass sich die Jury bei der Auszeichnung zum besten Spieler des Turniers nur auf das Finale beschränkt hat, denn nur ein Spieler war wirklich herausragend (über die Dauer des gesamten Turniers), und das war ganz klar Eden Hazard. Es hätte noch gefehlt, dass diese Jury LLoris zum besten Torhüter gekrönt hätte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.