Noch 245 Tage bis zur WM – Der Fahrplan für Fans und Team

Nationalmannschaft

Foto: David Hagemann

In 245 Tagen wird in Moskau die Fußball-WM eröffnet. Mehrere Daten müssen sich Fans und Mannschaft notieren.

12. Oktober

Bis heute Abend (Mitternacht) kann man sich als Fan auf der Internetseite der FIFA anmelden und Tickets bestellen. Wer sich vorsichtshalber schon mit Karten für das Finale eindecken will, braucht aber Losglück.

10. November

Am Freitag, den 10. November, steht das erste Testspiel nach der Qualifikationsrunde auf dem Programm. Mexiko ist in Brüssel zu Gast. Mitglieder der Fanvereinigung „1895“ können Karten seit gestern bestellen. Alle anderen Fans müssen bis zum 19. November warten.

14. November:

Im Jan-Breydel-Stadion von Brügge kommt es zum Test gegen Japan, das sich für die WM qualifizieren konnte. Was Tickets betrifft, gelten die gleichen Regeln wie für das Spiel gegen Mexiko.

1. Dezember:

Im Kreml wird die Gruppenphase ausgelost. Basis ist die Weltrangliste. Belgien wird sich mit den sechs anderen Erstplatzierten der Weltrangliste (+ Russland) in Topf 1 befinden und ist gesetzt.

5. Dezember:

Ab dem 5. Dezember werden Tickets für die belgischen Fanblöcke verkauft. Die erste Verkaufsphase endet am 31. Januar. Zwischen dem 13. März und 3. April gibt es eine zweite Chance. Die Ticketpreise beginnen bei 90 Euro. Voraussetzung ist eine Mitgliedschaft bei „1895“, die weitere 40 Euro kostet.

März 2018:

Am 17. März steigt in Brüssel das Finale des belgischen Landespokals. Danach trifft die Nationalmannschaft im Prinzip in Tubize ein. Ein bis zwei Testspiele (wohl auch gegen einen namhaften Gegner) sind geplant.

Mai 2018:

Nach dem Champions-League-Finale in Kiew (26. Mai) kommt die Nationalmannschaft zusammen. Vor dem Abflug in Richtung Hauptquartier in Moskau soll ein Trainingslager absolviert werden. Wann und wo es stattfindet, steht noch nicht fest. Gleiches gilt für die letzten Testspielgegner.

14. Juni 2018:

In Moskau wird am 14. Juni die WM eröffnet.

15. Juli 2018:

In Moskau steigt das Endspiel. Mit oder ohne Rote Teufel?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.