Martinez genervt von Gerüchten um Madrid: „Kann auch ein Lied singen“

Nationalmannschaft

Roberto Martinez | Foto: Photo News

Nationaltrainer Roberto Martínez will sich trotz hartnäckiger Gerüchte derzeit nicht mit einem Engagement bei Champions-League-Sieger Real Madrid befassen.

„Ich kann es in drei oder vier Sprachen wiederholen oder sogar ein Liedchen singen, wenn Sie wollen. Meine Botschaft bleibt: Das Einzige, was mich heute interessiert, ist das belgische Team“, antwortete Martinez am Freitag bei der Kadernominierung für die kommenden Spiele in der Nations League gegen die Schweiz und Island auf eine entsprechende Frage.

Der Spanier  gilt als heißer Kandidat für die langfristige Nachfolge von Julen Lopetegui, der bei den Madrilenen gehen musste. „Das sind Gerüchte, wir können sie nicht kontrollieren“, erklärte Martínez. Eine klare Absage an Madrid vermied er: „Ich will nicht sagen, ob mein Berater Kontakte zu Real Madrid hatte. Das ist irrelevant und würde von wenig Respekt vor unseren kommenden Spielen zeugen. Nur mit ihnen beschäftigen wir uns“, so der Spanier. (dpa/mn)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.