Kompany und Jesus: Kein Elfmeter, da der Ball im Toraus war

Experte

Der Moment in der 56. Minute im Viertelfinale, als wohl alle Fans der Roten Teufel den Atem anhielten: Vincent Kompany (am Boden) grätscht in die Beine von Gabriel Jesus. Schiedsrichter Milorad Mazic entschied jedoch, auch noch Rücksprache mit den Video-Assistenten, nicht auf Elfmeter, sondern auf Torabstoß. Zurecht, so Jean-François Crucke, da sich der Ball zum Zeitpunkt des Kontakts bereits im Toraus befand. | Foto: belga

Das Viertelfinalspiel der Roten Teufel gegen Brasilien am Freitagabend hatte in Sachen Regelauslegung einen großen Aufreger. In der 56. Minute kam es im Strafraum zu einem Kontakt zwischen Vincent Kompany und Gabriel Jesus. Doch der serbische Schiedsrichter Milorad Mazic entschied nicht auf Elfmeter.

Von Jürgen Heck

Keine leichte Entscheidung, meinte auch GrenzEcho-Experte

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.