Kein Sieger im Prestige-Duell – 1:1 zwischen Belgien und den Niederlanden

Testspiel

during an international friendly match between Belgium and The Netherlands on October 16, 2018 in Brussels, Belgium, 16/10/2018 ( Photo by Peter De Voecht / Photonews | Foto: Photo News

Das Prestigeduell zwischen Belgien und den Niederlanden fand am Dienstagabend keinen Sieger. 1:1 stand es nach 90 Minuten.

Für Belgien hatte Mertens schon nach fünf Minuten getroffen, ehe Brügge-Spieler Danjuma in der 27. Minute den Ausgleich erzielte und gleichzeitig den Endstand besorgte. Ihr nächsten Spiele in der Nations League absolvieren die Roten Teufel am 15. November gegen Island und in der Schweiz (18. November).

Belgien 1:1 Niederlande

Beim Testspiel gegen die Niederlande überraschte Nationaltrainer Roberto Martinez mit fünf Wechseln: Kompany, Vermaelen, Meunier, Carrasco und Courtois machten für Boyata, Denayer, Castagne, Chadli und Mignolet Platz.

Foto: Photo News

Gegen den Nachbarn aus den Niederlanden fanden die Roten Teufel einen perfekten Start in die Partie. Angeführt von einem erneut starken Eden Hazard ging Belgien in der fünften. Minute in Führung – Dries Mertens hatte sehenswert zum 1:0 getroffen. Vom Start weg behielt Belgien das Kommando, in der 14. Minute wurde Lukaku durch Mertens in Szene gesetzt, verpasst das Tor aber.

In der 18. Minute kam „Oranje“ zu seiner ersten Torchance und fand mit und mit in die Partie. Vor allem über Konter wurden die Gäste gefährlich. In der 21. Minute muss Mignolet den Ausgleich nach einer guten Aktion von Memphis Depay mit einer Glanzparade verhindern, weitere sieben Minuten später war er bezwungen: Brügge-Spieler Danjuma hatte getroffen, 1:1.

Fotos: Photo News

Die Roten Teufel waren plötzlich ihre Dominanz los und hätten in der 32. Minute sogar in Rückstand geraten können – ein Schuss von Promes war an das Aluminium geprallt. In Brüssel ging es munter weiter: In der 37. Minute hätte Eden Hazard das 2:1 erzielen müssen, verfehlte das Ziel aber. 1:1 zur Pause – ein gerechter Zwischenstand.

Nach dem Seitenwechsel wechselte Belgien zunächst drei Mal: Und der eingewechselte Batshuayi hatte gleich die erste Chance (46.) – es sollte eine der seltenen im zweiten Durchgang bleiben. Denn lange war die Luft raus. Erst in der Schlussviertelstunde drückte die Niederlande etwas auf das Gaspedal: In der 80. Minute rettete Mignolet glänzend gegen Aké und bewahrte seine Mannschaft vor einer Niederlage. Es blieb beim 1:1 in Brüssel.

Namen & Fakten:

Belgien: Mignolet – Boyata, Denayer, Alderweireld – Chadli, Witsel, Castagne (75. Meunier), Tielemans (83. Carrasco) – Hazard (46. T. Hazard), Lukaku (46. Batshuayi), Mertens (46. Praet)

Niederlande: Cillessen – Aké, De Vrij, De Ligt (46. Rosario), Dumfries (46. Hateboer) – Strootman (73. De Jong), Blind, Van de Beek – Groeneveld, Promes (73. Begwijn), Memphis

Tore: 1:0 Mertens (5.), 1:1 Danjuma (27)

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.