Standard Lüttich schlägt Anderlecht in einem dramatischen „Clasico“ mit 1:0

Landespokal

Im Achtelfinale des Landespokals hat Standard Lüttich beim RSC Anderlecht mit 1:0 gewonnen. In einem hitzigen Duell schoss Carlinhos den Siegtreffer in der 18. Minute. Gesprächsthemen nach der Begegnung gab es zu genüge.

So gab es in der 50. Minute einen Spielabbruch, nachdem Fans der „Veilchen“ einen Spieler der Lütticher mit Bier beworfen hatten. Außerdem wurde später Standard-Coach Sa Pinto aus der Coaching-Zone verwiesen, weil sich der Portugiese als Schauspieler betätigte und auf dem Feld liegen blieb. Auch das hatte eine kurze Spielunterbrechung zur Folge. Ferner verschoss Standard einen Elfmeter.

Durch die Niederlage kann Anderlechts Trainer Hein Vanhaezebrouck seinen „Pokaltraum“ begraben. Anderlechts Leander Dendoncker meinte nach dem Spiel: „Die Enttäuschung ist groß. Das war kein gutes Fußballspiel.“ Standard Lüttich steht derweil in der Runde der letzten Acht. (mv) Fotos: belga


Kommentare sind geschlossen.