Sunday Oliseh verliert Posten bei Fortuna Sittard

Fußball

Foto: Photo News

Der ehemalige Bundesliga-Spieler Sunday Oliseh hat seinen Trainer-Posten beim niederländischen Fußball-Zweitligisten Fortuna Sittard verloren – allerdings nicht aus sportlichen Gründen.

Anlass für die Trennung sei der Umgang mit Spielern und Mitarbeitern, teilte der Verein aus der niederländischen Provinz Limburg am Mittwoch mit. Oliseh selbst stellte die Gründe der Trennung bei Twitter anders dar. Der in Baelen wohnende Exprofi sei freigestellt worden, weil er sich geweigert habe, „an illegalen Aktivitäten bei Fortuna Sittard teilzunehmen und gegen das Gesetz zu verstoßen“. Zu diesen Vorwürfen gab es vorerst keine Stellungnahme des Vereins.

Oliseh hat für den FC Lüttich und den KRC Genk sowie in der Bundesliga für den 1. FC Köln, Borussia Dortmund und den VfL Bochum gespielt. Der Nigerianer war seit Anfang Januar 2017 Trainer bei Fortuna Sittard und führte den Verein in der Rückrunde auf den dritten Platz der Jupiler League. In dieser Saison liegt er auf Rang drei, hat aber die letzten vier Spiele allesamt verloren. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.