Mit Studenten und Verkäufern: Dänermark verliert in der Slowakei

Länderspiel

Foto: IMAGO

Dänemark hat sich mit einem Team aus Halbprofis und Hallenfußballern im Länderspiel in der Slowakei achtbar geschlagen.

Die Mannschaft von Interimstrainer John Jensen kam am Mittwoch beim 0:3 in Trnava glimpflich davon. Schließlich spielte beispielsweise im Tor der 31-jährige Christoffer Haagh, der in seiner Karriere mehr als 50 Futsal-Länderspiele bestritt. Dazu bestand die Mannschaft vor allem aus Zweitliga-Spielern, die mitunter nebenbei studieren oder einem Job nachgehen.

Die Treffer für die Slowakei erzielten Adam Nemec (11.) und Albert Rusnak (37.). Außerdem traf der Däne Adam Fogt ins eigene Tor (79.).

Der dänische A-Kader ist nicht zum Spiel angetreten, weil die Spieler im Streit mit dem Verband DBU über die Ausgestaltung von Werbeverträge stehen. Auch Nationaltrainer Age Hareide und sein Assistent Jon Dahl Tomasson, einst für den VfB Stuttgart aktiv, standen deshalb nicht zur Verfügung. Dänemark wollte das Spiel aber nicht absagen, um einer Strafe durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) zu entgehen. Eine hohe Geldstrafe bis hin zum EM-Ausschluss hätte Dänemark gedroht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.