Leverkusen empfängt im Pokal den FC Bayern

Fußball

Photo News

Der FC Bayern München muss auf dem Weg zum anvisierten 19. DFB-Pokaltitel im Halbfinale bei Bayer Leverkusen bestehen.

Bei der Halbfinal-Auslosung am Sonntag im Dortmunder Fußballmuseum bescherte Bundestorwarttrainer Andreas Köpke dem FC Schalke 04 zudem ein Heimspiel gegen den Vorjahresfinalisten Eintracht Frankfurt. „Egal gegen wen, egal wo. Das Ziel bleibt das Gleiche: Berlin“, sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic. Das Halbfinale wird am 17. und 18. April ausgetragen.

Der Rekordpokalsieger und souveräne Tabellenführer aus München hat mit Gegner Leverkusen in der laufenden Saison gute Erfahrungen gemacht: Sowohl in der Hin- als auch in der Rückrunde siegten die Bayern 3:1. Im DFB-Pokal ist es das fünfte Duell der Süddeutschen mit den Rheinländern. Viermal gewann der FCB, einmal setzte sich die Werkself durch. Im vergangenen Aufeinandertreffen siegten die Bayern im Viertelfinale 2015 im Elfmeterschießen.

Das letzte Pokalduell zwischen Schalke und der Eintracht ist schon etwas länger her: In der zweiten. Runde der Saison 2005/06 schickten die Frankfurter die Knappen mit einer 6:0-Klatsche nach Hause.

„Natürlich hätten wir gerne ein Heimspiel gehabt“, sagte Frankfurts Trainer Niko Kovac nach der in der ARD-Sportschau übertragenen Auslosung. „Aber im letzten Jahr haben wir im Halbfinale auch ein schweres Auswärtsspiel gehabt.“ Damals setzte sich die Eintracht bei Borussia Mönchengladbach im Elfmeterschießen durch. (dpa)

Kommentare sind geschlossen.