Der FC Bayern steht zum 22. Mal im DFB-Pokalfinale

Fußball

Bayern München und Jupp Heynckes dürfen nach einer Machtdemonstration bei der Mannschaft der Stunde weiter vom zweiten Triple nach 2013 träumen.

Der alte und neue deutsche Meister erteilte im Halbfinale des DFB-Pokals Bayer Leverkusen in der ausverkauften BayArena mit 6:2 (2:1) eine Lehrstunde und trifft am 19. Mai in Berlin auf den Sieger der zweiten Vorschlussrundenpartie zwischen Schalke 04 und Vorjahresfinalist Eintracht Frankfurt am Mittwochabend (20.45 Uhr).

Robert Lewandowski (3., 9.), Thomas Müller mit einem Dreierpack (52., 63., 78.) und Thiago (61.) machten beim 250. Pokalauftritt der Bayern die 22. Finalteilnahme des Rekordmeisters perfekt, der am kommenden Mittwoch das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Titelverteidiger Real Madrid vor der Brust hat. Lars Bender (16.) und Leon Bailey (72.) trafen für Leverkusen. Der 18-malige Pokalsieger blieb zudem in Leverkusen zum 26. Mal in Folge im Pokal-Wettbewerb auswärts ungeschlagen. Letztmals verloren die Bayern vor fremden Publikum das Cup-Viertelfinale 2009 – und das bei Leverkusen mit 2:4. (sid)

Kommentare sind geschlossen.