Chelsea mit Kantersieg gegen Stoke, auch ohne Hazard – Lukaku verletzt

Premier League

Der belgische Angreifer Romelu Lukaku wurde nach einem Zusammenprall durch Sanitäter vom Feld getragen. Über die Schwere seiner Verletzungen lagen zunächst keine Angaben vor. Foto: Belga

Während anderswo am Jahresende der Fußball-Meisterschaftsbetrieb ruht, fanden am Samstagnachmittag auf der britischen Insel im normalen Rhythmus Spiele in der Premier League statt. Das Spiel zwischen Manchester United und Southampton wurde durch eine Verletzung des belgischen Stürmers Romelu Lukaku überschattet.

Nach nur neun Spielminuten kam es zu einem heftigen Zusammenstoß zwischen Lukaku und dem Verteidiger Wesley Hoedt. Der am Hinterkopf getroffene Angreifer blieb minutenlang regungslos auf dem Rasen liegen und wurde behandelt. Schließlich wurde er auf einer Trage vom Feld gebracht, offenbar bei Bewusstsein, aber mit einem Beatmungsgerät versehen. Das Spiel endete mit einem enttäuschenden 0:0.

Meister Chelsea stellte an der heimischen Stamford Bridge früh die Weichen auf Sieg. Auch ohne Eden Hazard, der auf der Bank saß, trafen die überlegenen Blues fünf Mal gegen Stoke City. Nationaltorhüter Thibaut Courtois blieb im vierten Spiel hintereinander ohne Gegentreffer. Chelsea überholte durch den Sieg Manchester United und rückte auf Platz zwei der Tabelle vor.

Der FC Liverpool hat das Fußballjahr 2017 mit einem Erfolg beendet und setzte sich zuhause gegen Leicester City mit 2:1 (0:1) durch. Liverpools Rekordtransfer Virgil van Dijk, der laut britischen Medien mit einer Ablösesumme von umgerechnet rund 84 Millionen Euro der teuerste Verteidiger der Welt ist, sah das Spiel von der Tribüne. Der Vertrag des niederländischen Nationalspielers in Anfield beginnt erst am 1. Januar 2018. Liverpool, das am Neujahrstag beim FC Burnley spielt, geht als Tabellenvierter ins neue Jahr.

Aufsteiger Huddersfield Town mit Coach David Wagner kam zu einem torlosen Remis gegen den FC Burnley und bleibt mit 24 Zählern auf Platz elf der Tabelle. Mit Laurent Depoitre und Steven Defour kamen zwei belgische Spieler zum Einsatz.

Außerdem gewann Swansea City im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Carlos Carvalhal durch zwei späte Tore mit 2:1 (0:1) beim FC Watford (mit Christian Kabasele).

Kommentare sind geschlossen.