Brügge feiert zum Abschluss einen Achtungserfolg gegen Atlético

Fußball - Champions League

Foto: afp

Mit einem 0:0-Unentschieden gegen Atlético Madrid hat Club Brügge die Gruppenphase der Champions League am späten Dienstagabend abgeschlossen.

Dabei wäre ein Sieg für den aktuellen Landesmeister, der sich über weite Strecken frisch und gefährlich präsentierte, durchaus möglich gewesen. Die wohl größte Chance für „Blauw en zwart“ hatte Luan Peres, der in der 75. Spielminute nach einer Flanke von Ruud Vormer freistehend am zweiten Pfosten per Kopf an Keeper Jan Oblak scheiterte.

Der Achtungserfolg im ausverkauften Jan-Bredel-Stadion ist gut fürs Selbstbewusstsein, hatte für die Konstellation in der Tabelle aus Brügger Sicht aber keine Auswirkungen. Das Team von Coach Ivan Leko stand schon vorher als Gruppenzdritter und damit sicherer Teilnehmer der Europa League (Runde der letzten 32 Teams) fest.

Gegen die Spanier baute Leko in der Offensive überraschend die Nachwuchskräfte Loïs Openda und Cyril Ngonge – und die zwei Youngsters boten gegen die spanische Star-Elf eine überzeugende Vorstellung. Überzeugt hatte am Abend auch Brügge Torwart Ethan Horvath, der vor allem in der ersten Halbzeit gegen Griezmann (27.) und Partey (12.) sein Können souverän unter Beweis stelle. (calü)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.