Jérémy Perbet kehrt nach Charleroi zurück

Fußball

Jérémy Perbet | Foto: Photo News

Nach Engagements in Villarreal, Istanbul, Gent, Brügge und Kortrijk kehrt der 33-jährige Jérémy Perbet zum dritten Mal zu Fußballerstdivisionär Sporting Charleroi zurück. Von Club Brügge kommend unterschrieb der französische Angreifer einen Dreijahresvertrag. Zuletzt war Perbet an Ligakonkurrent KVK Kortrijk ausgeliehen. Dort erzielte er zehn Tore in 29 Spielen.

AC Mailand vom Europa- pokal ausgeschlossen

Die europäische Fußball-Union UEFA hat den 18-maligen italienischen Meister AC Mailand wegen Verstößen gegen das Financial Fairplay für zwei Jahre vom Europapokal ausgeschlossen. Demnach dürfen die Mailänder trotz ihrer sportlichen Qualifikation für die Europa League in der kommenden Saison nicht am europäischen Wettbewerb teilnehmen. „Der Verein wird von der Teilnahme an den nächsten UEFA-Wettbewerben ausgeschlossen, für welche sich der Verein in den nächsten zwei Spielzeiten qualifizieren würde“, teilte die UEFA in einem Statement mit. Der Verein kündigte noch am Mittwoch an, gegen die Entscheidung, die auch die Saison 2019/2020 betrifft, vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS in Berufung zu gehen.

Juventus verpflichtet Cancelo für 40 Millionen

Der italienische Fußballmeister Juventus Turin hat den portugiesischen Außenverteidiger João Cancelo für rund 40 Millionen Euro verpflichtet. Der 24 Jahre alte Rechtsverteidiger kommt vom spanischen Erstligisten FC Valencia. Das teilte Juventus am Mittwochabend mit. Der Nationalspieler Portugals, der nicht im WM-Kader des Europameisters steht, unterschrieb einen Fünfjahresvertrag. In der vergangenen Saison spielte Cancelo für Turins Ligakonkurrenten Inter Mailand auf Leihbasis. Er kommt als Ersatz für Stephan Lichtsteiner. Der langjährige Juve-Profi aus der Schweiz war in diesem Sommer zum FC Arsenal gewechselt.

Mihajlovic nach nur neun Tagen entlassen

Der krisengeschüttelte portugiesische Fußball-Erstligist Sporting Lissabon hat Trainer Sinisa Mihajlovic nach nur neun Tagen entlassen. Der 22-malige Meister entschied „den Vertrag innerhalb der Probezeit zu beenden“, sagte Sportings neuer Präsident Jose Sousa Cintra. Cintra kündigte an, man wolle „schnell einen neuen Trainer finden, der vor Montag vorgestellt werden sollte“. Ex-Trainer Jorge Jesus verließ den Klub Anfang Juni, nachdem rund 50 Vermummte das Team attackiert hatten. In der Folge hatte eine Reihe prominenter Spieler ihren Vertrag bei Sporting aufgelöst, darunter Portugals Nationaltorhüter Rui Patricio und der bei der Attacke am Kopf verletzte Bas Dost. Mihajlovic, der zuvor einen Dreijahresvertrag beim Tabellendritten der vergangenen Saison unterschrieben hatte, wurde vom ehemaligen Präsidenten Bruno de Carvalho unter Vertrag genommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.