AS Eupen in der Champions League: Henry Onyekuru, der Interview-Gott

Kommentar

Henry Onyekuru
Henry Onyekuru | Foto: Belga

AS-Stürmer Henry Onyekuru spielt nicht nur guten Fußball, er kann auch tolle Interviews geben. Die flämischen Journalisten staunen immer noch, wie der 19-Jährige im Anschluss an die 2:3-Niederlage der Eupener bei Landesmeister Club Brügge behaupten konnte, dass seine Mannschaft die Play-off 1 anvisiert. Selbst das Wort Champions League nahm

Ein Kommentar von Patrick Bildstein

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Ihr GrenzEcho
  1. Dumm ist nur, das die Abwehr Bestandteil der Mannschaft ist… Mit dieser Abwehr kann das realistische Ziel in dieser Meisterschaft nur lauten: Klassenerhalt. Alles andere ist dann doch Folklore und grenzt tatsächlich an… Größenwahn.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *