Genk weiter, Gent ausgeschieden

Europa League

Durch einen 4:2-Erfolg bei Bröndby hat Racing Genk am Donnerstagabend die Gruppenphase der Europa League erreicht. Die Limburger hatten vor Wochenfrist bereits das Hinspiel mit 5:2 zu ihren Gunsten entschieden. Ruslan Malinovskyi (14.) und Dieumerci Ndongala (33.) hatten für eine frühe 2:0-Führung gesorgt. Bröndby schlug jedoch durch Treffer von Kamil Wilczek (34.) und Johan Larsson (58.) zurück. Letzte Zweifel am Weiterkommen räumte dann Sebastien Dewaest (66.) durch sein Tor zum 3:2 für die Gäste aus. In der 86. Minute folgte noch das 4:2 durch Mbwana Samata. Nach dem 0:0 im Hinspiel verlor AA Gent unterdessen bei Girondins Bordeaux 0:2 und schied aus. Bereits in der zehnten Minute traf François Kamano zum 1:0 für die Franzosen. Ein durch Jimmy Briand verwandelter Foulelfmeter besiegelte das Schicksal der Flamen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.