Belgischem Profifußball droht eine neue „Bombe“

Sechs-Belgier-Regel

Auch in den Reihen von Erstdivisionär AS Eupen stehen zahlreiche ausländische Fußballprofis. | Foto: David Hagemann

Im belgischen Profifußball ist derzeit jeder Verein verpflichtet, bei jedem Spiel sechs Belgier beziehungsweise sechs in Belgien ausgebildete Spieler in den Spielberichtsbogen einzutragen. Diese Verpflichtung fechtet ein Spielervermittler an.

Mit dem Vorhaben von Daniel Striani beschäftigt sich am Dienstag das Brüsseler Handelsgericht. Sollte das Gericht diese Bestimmung kippen, so

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.