„Kein Finale“ für die AS Eupen in Mouscron – Essende und Bushiri dürfen spielen

Fußball-Kompakt

Eupen hatte in der Vergangenheit immer Probleme mit - und vor allem in Mouscron. | Foto: David Hagemann

Auf die AS Eupen wartet am Samstagabend (ab 20 Uhr) in Mouscron ein enorm wichtiges Spiel. „Ein Finale ist es nicht“, so AS-Trainer Claude Makelele. Er kann auf zwei Neuzugänge zählen. Alle Informationen zum Spiel auf einen Blick:

  • „Kein Finale“ für die AS Eupen
Deutlich optimistisch als noch vor wenigen Wochen: AS-Trainer Claude Makelele. | Foto: David Hagemann

Beide Mannschaften gehen punktlos in das Wochenende. Muss man deswegen von einem Endspiel sprechen? „Wir stehen noch ganz am Anfang der Saison. Deswegen denke ich nicht, dass der Ausgang der Partie viel ändern wird. Ich für meinen Teil will wieder die Mannschaft sehen, die gegen Gent eine gute Leistung gezeigt hat und kämpfen will“, so der Eupener Cheftrainer.

  • Chaos um Ocansey – Offensivspieler nicht im Kader

Vor drei Wochen sah AS-Spieler Eric Ocansey gegen Charleroi die Rote Karte. Sein Urteil erfährt er aber erst am Samstag. Und das möglicherweise erst eine Stunde vor dem Anstoß der Partie in Mouscron. Konsequenz: Makelele verzichtete auf Ocansey, der sich zum ersten Mal in dieser Saison nicht im Kader befindet. Der Kader der AS Eupen: Van Crombrugge, Keita, Loties, Diagne, Mulumba, Schauerte, Lazare, Pollet, Garcia, Laurent, Raspentino, Toyokawa, Blondelle, Essende, Gnaka, Bushiri, Niasse, Yagan, Nurudeen, Molina, Milicevic

  • Duell auf Augenhöhe

Eupen hatte in der Vergangenheit immer Probleme mit - und vor allem in Mouscron. | Foto: David Hagemann
Zum ersten Mal geht die AS Eupen nicht als klarer Außenseiter, sondern als Gegner auf Augenhöhe in ein Spiel. Kurz: Gegen einen direkten Konkurrenten, wie es Mouscron im Abstiegskampf sein wird, müssen die Ostbelgier liefern. Makelele: „In solchen Spielen müssen wir da sein und zeigen, dass wir besser sind als sie.“

  • Essende und Bushiri dürfen spielen – und könnten überraschen

Mit Verteidiger Rocky Bushiri und Angreifer Samuel Essende kann Makelele in Mouscron zwei seiner Neuzugänge einsetzen. Beide erhielten am Freitagabend ihre Spielgenehmigung. Besonders Essende könnte die Abwehr von Mouscron mit seiner Schnelligkeit überraschen. Was beide über ihren Transfer sagen? Das lest ihr HIER.

  • Wie ist der Gegner drauf?

Besser als die AS Eupen ist auch Excel Mouscron nicht in die Saison gestartet. Null Punkte, ein Tor und sechs Gegentreffer stehen zu Buche. Achtung, AS Eupen: Bei keinem Spiel kassierte Mouscron mehr als zwei Gegentore. 1:2 gegen Ostende, 0:1 gegen Club Brügge, 0:1 gegen den FC Antwerp und 0:2 gegen den RSC Anderlecht lauteten die Ergebnisse.

  • Die Statistik

Ein gutes Pflaster ist Mouscron, vor allem das „Stade Le Canonnier“, in den letzten Jahren nicht gewesen. Die beiden letzten Spiele verlor Eupen mit 0:3 und 2:3. Von insgesamt vier Duellen konnte Eupen nur eines gewinnen – und zwar mit 4:0 und so den Klassenerhalt sichern.

  • Auf www.grenzecho.net gibt es einen Live-Ticker zum Spiel. Eine Meldung zum Duell Mouscron-AS Eupen folgt unmittelbar nach Spielschluss. (mn)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.