AS Eupen: Peybernes von Polizei verhört

Sportwetten

Mathieu Peybernes | Foto: David Hagemann

In der vermeintlichen Wettaffäre rund um Fußball-Erstdivisionär AS Eupen tauchen immer mehr Details auf.

Von Mike Notermans

Nach Informationen, die auch die flämische Tageszeitung „Het Nieuwsblad“ in ihrer heutigen Ausgabe veröffentlicht, erhielt Verteidiger Mathieu Peybernes vor zwei Wochen eine Vorladung der Polizei.

Demnach waren die Ermittler vor allem an dem viel diskutierten 4:0-Sieg über Mouscron interessiert. Dass er verhört wurde, bestätigte Peybernes gegenüber „Het Nieuwsblad“. „Die Fragen waren vor allem auf das Spiel gegen Excel Mouscron gerichtet. Danach habe ich nichts mehr in der Sache gehört. Nicht von der Polizei und auch nicht vom Klub. Zu viel möchte ich darüber auch nicht sagen. Ich warte selbst auf Neuigkeiten. Angenehm ist die Sache nicht“, so der Franzose weiter.

Ebenfalls eine Vorladung für den heutigen Donnerstag soll Verteidiger Jordan Lotiès von der Polizei erhalten haben. Entsprechende GE-Informationen konnten am Mittwochabend aber nicht mehr bestätigt werden. Auch nicht von Lotiès selbst. Der Franzose will sich in der Sache nicht mehr äußern und keinen Kommentar mehr abgeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.