Fünf AS-Spieler von KV Mechelen kontaktiert

1. Division

Foto: David Hagemann

Der KV Mechelen versuchte vor dem entscheidenden Spieltag offenbar bewusst, Unruhe bei der AS Eupen zu stiften.

Nach Informationen dieser Zeitung wurden mindestens fünf Spieler der AS Eupen unter der Woche von ihren eigenen Beratern kontaktiert. Grund war … der KV Mechelen, der dem einen oder anderen Spieler des ärgsten Konkurrenten ein Angebot gemacht haben soll. Entsprechende Gerüchte wurde am späten Sonntagabend bestätigt.

„Es sind unglaubliche Dinge passiert. Es kann nicht sein, dass so etwas bewusst getan wurde, um uns zu destabilisieren. Ich will nicht zu sehr ins Detail gehen, vermute aber, dass hoffnungslose Menschen dahinterstecken“, so AS-Torwart Hendrik Van Crombrugge.

Auch Siebe Blondelle fand deutliche Worte: „Es ist schade, dass sie es nun so versucht haben. Sie sollten besser auf sich selbst blicken, anstatt alles zu versuchen, um uns aus der Ruhe zu bringen.“ (mn)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.