„Das war eine Klasse für sich“

Basketball

Die Roller Bulls Ostbelgien zeigten ein engagiertes Spiel, waren dem aktuellen Spitzenreiter der Bundesliga jedoch deutlich unterlegen. | Foto: Gerd Hennen

Am Samstagabend stieg das Pokalviertelfinale im deutschen Rollstuhlbasketball mit ostbelgischer Beteiligung.  Die Roller Bulls Ostbelgien unterlagen dabei den Thuringia Bulls mit 43:87.

Die Roller Bulls Ostbelgien hatten mit dem aktuellen Spitzenreiter der 1. Bundesliga, den Thuringia Bulls, ein Traumlos gezogen, so dass die Fans, die

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.