Dani Pedrosa hört auf

MotoGP

MotoGP-Pilot Dani Pedrosa gab am Sachsenring sein Karriereende bekannt. | Foto: afp

Der dreimalige Motorrad-Weltmeister Dani Pedrosa beendet seine Karriere nach der laufenden Saison.

Das gab der 32-jährige Spanier im Vorfeld des Großen Preises von Deutschland an diesem Wochenende am Sachsenring bekannt. „Ich habe andere Prioritäten in meinem Leben. Jetzt kommt ein neues Kapitel“, sagte der MotoGP-Pilot. Dani Pedrosa, der sein WM-Debüt 2001 gegeben hatte, feierte seit dem Aufstieg in die Königsklasse (2006) mit Honda insgesamt 31 GP-Siege.

„Es ist eine schwierige Entscheidung. Ich habe lange darüber nachgedacht“, erklärte Pedrosa. Als der 1,58 m kleine Rennfahrer über die schönsten Momente seiner Laufbahn reden wollte, kamen ihm die Tränen. „Ich bin stolz auf meine Leistungen“, so der Spanier.

Vor einigen Wochen hatte die Honda Racing Corporation (HRC) erklärt, dass der japanische Hersteller und Pedrosa zum Saisonende nach 18 gemeinsamen Jahren getrennte Wege gehen würden. Nachfolger im Honda-Werksteam wird sein Landsmann Jorge Lorenzo, der derzeit für Ducati fährt.

„Das ist schade für die MotoGP“, sagte der italienische Superstar Valentino Rossi zum Abschied: „Und es ist auch sehr schade, dass er in der MotoGP nie Weltmeister geworden ist. Denn er hätte es wohl verdient gehabt.“

Dani Pedrosa sicherte sich 2003 (125 ccm), 2004 und 2005 (jeweils 250 ccm) den WM-Titel. In der MotoGP wurde der Katalane dreimal Vizeweltmeister. Carmelo Ezpeleta, Geschäftsführer des WM-Vermarkters Dorna, würdigte Pedrosa und kündigte an, dass sein spanischer Landsmann beim Saisonfinale in Valencia zur MotoGP-Legende ernannt werden wird. (sid/hs)

Kommentare sind geschlossen.