Bitter: Alemannia verliert in Köln mit 1:2

Fußball

Illustrationsfoto: dpa

Die Alemannia aus Aachen ist erstmals mit einer Niederlage in die Fußball-Regionalliga West gestartet. Beim ambitionierten Vorjahres-Vizemeister FC Viktoria Köln mussten sich die Schwarz-Gelben knapp mit 1:2 (0:2) geschlagen geben.

Vor 2.513 Zuschauern, darunter gut und gerne 1.500 Aachener, leitete Vincent Boesen die Aufholjagd ein, die am Ende unbelohnt blieb.

Während Köln eine eingespielte Mannschaft ins Rennen schickte und nur einen neuen Spieler in der Startelf aufbot, waren bei der neuformierten Alemannia derweil gleich sieben Neuzugänge erste Wahl. Die Tivoli-Kicker agierten tief gestaffelt und versuchten über Ballgewinne ins Umschaltspiel zu kommen. Doch gleich die erste Ecke des Spiels durchkreuzte den Plan. Tobias Willers wuchtete eine Linksflanke mit dem Kopf zum 1:0 in den linken Winkel (9.). Anschließend konnten die Alemannen die Partie offen gestalten. Allerdings erfolgte Sekunden vor dem Pausenpfiff der Rückschlag, Timm Golley traf zum 0:2 (45+3.). Mit Moral kämpften sich die Schwarz-Gelben zurück ins Spiel. Boesen erzielte per Foulelfmeter den Anschlusstreffer (71.). Die Alemannia bot Leidenschaft bis zur letzten Sekunde, doch es reichte nicht mehr zu einem Punktgewinn. (red/mv)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.