Wanderpokal des East Belgian Cup für BC Eupen

Badminton

Zwei Tage lang hatten die Badmintonspieler die Eynattener Sporthalle fest im Griff. | Foto: David Hagemann

Am vergangenen Wochenende feierte der Badminton Sport Verein Eynatten die 27. Ausgabe des East Belgian Cups, dem einzigen internationalen Badmintonturnier auf ostbelgischem Boden in den Kategorien B1, B2, C1, C2 und D.

Das Turnier war rundum perfekt organisiert, sodass man sich auch dieses Jahr wieder über durchweg positives Feedback der Teilnehmer freuen durfte. Mit 152 Spielern aus drei Nationen (Deutschland, Litauen und aus ganz Belgien), 260 Badmintonbegegnungen in 20 verschiedenen Disziplinen (Damen- und Herreneinzel, Damen- und Herrendoppel sowie gemischtes Doppel), gehört das Turnier in Eynatten noch immer zu den größten seiner Art in der Region.

Auch für die Zuschauer wurde einiges geboten, denn es gab zahlreiche packende Spiele zu bestaunen. Erstmalig beteiligte sich in diesem Jahr ein Spieler aus Litauen, der zudem in der Vergangenheit für die litauische Nationalmannschaft aktiv war. Zum ersten Mal konnten die Veranstalter auch Mannschaften aus Niederzier, Mülheim an der Ruhr, Essen und Dortmund als Gäste nach Eynatten locken.

Aber auch eine überraschend große Delegation aus Flandern (Rijkevoorsel) war dieses Jahr zu Gast in Ostbelgien und ließ bereits verlauten, nächstes Jahr gerne wiederzukommen.

Regelrechte Dauerbrenner waren hingegen wieder die Mannschaften aus Eupen, Kelmis und Herbesthal und St.Vith, die zu den Stammgästen des Turniers gehören.

Zuschauer kamen bei packenden Spielen auf ihre Kosten.

Der „East Belgian Cup“ wird ununterbrochen seit 1991 jährlich ausgetragen. Die Mannschaft, die nach Beendigung aller 260 Begegnungen nach zwei Tagen für ihr Team die meisten Siege/Punkte gesammelt hat, darf sich offizieller Sieger des Wanderpokals nennen. Insofern ein Team den aktuellen Pokal drei Mal in Folge beziehungsweise fünf Mal insgesamt gewinnt, wird er endgültig abgegeben und geht in den definitiven Besitz des Gesamtsiegers über.

Wanderpokal ging zum achten Mal an den Nachbarn Eupen.

In diesen Fällen hat der BSV Eynatten naturgemäß die Verpflichtung, einen „neuen“ Wanderpokal zu stellen. Der heutige eingesetzte Wanderpokal ist die fünfte Ausgabe, nachdem die ersten vier Pokale in den Jahren 2000 nach Kopenhagen, 2004 nach Rotterdam, 2011 nach Eynatten und 2017 nach Eupen gingen.

Im Kampf um den begehrten Wanderpokal 2018 stellten neben dem BC Verviers die ostbelgischen Vereine die größten Teams und gehörten somit automatisch zum engeren Favoritenkreis auf den Gesamtsieg.

Mehr als 150 Teilnehmer kämpften um den Sieg.

Der gastgebende BSV Eynatten war hierbei mit 18 Teilnehmern zum ersten Mal nicht die größte Mannschaft, denn der BC Verviers schickte gar 20 Spieler ins Rennen.

Nachdem Eynatten den Wanderpokal in den Jahren 2009 bis 2013 fünf Mal in Folge gewonnen hatte und anschließend „außer Konkurrenz“ antrat, jedoch in der inoffiziellen Wertung auch in den Folgejahren immer den ersten Platz belegte, beteiligte sich der Gastgeber auch dieses Jahr nicht an der Wertung.

Somit entwickelte sich ein packender Wettstreit zwischen Verviers (20 Teilnehmer) und Eupen (12 Teilnehmer). Schlussendlich konnte sich auch dieses Jahr die Nachbarmannschaft aus Eupen behaupten.

Nach 1992, 1994, 2007, 2008, 2015, 2016 und 2017 trug sich der BC Eupen zum achten Mal in die Siegerliste ein. Dass am Ende drei der fünf ostbelgischen Teams einen Platz unter den Top 10 in der Gesamtwertung belegten, unterstreicht erneut die hervorragende Jugend- und Trainingsarbeit, die die hiesigen Vereine in den letzten Jahren kontinuierlich ausgebaut haben.

Abschlusstabelle

  1. BC Eupen 70 Punkte
  2. BC Verviers 59
  3. BC Kelmis 54
  4. Dynamo Herbesthal 46
  • BSV Eynatten 82 (außer Konkurrenz)

Die Finalteilnahmen der ostbelgischen Spieler

Am Ende des Turniers durften die ostbelgischen Vertreter auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurückblicken. In 18 der 20 ausgetragenen Disziplinen waren die ostbelgischen Spieler ab den Halbfinalspielen vertreten und stellten 18 Mal den Sieger oder Finalisten. Nachstehend die einzelnen ostbelgischen Sieger und Finalisten:

Kategorie D:

  • Ahlert Denis (Herbesthal), Sieger Herren Einzel D
  • Metzmacher Christof (Kelmis), Finalist Herren Einzel D
  • Bolle Ralph (Eupen), Sieger Herren Doppel D
  • Dorthant Lloyd (Eupen), Finalist Herren Doppel D
  • Marth Denis, Finalist Herren Doppel D
  • Noel Bernd (St. Vith), Sieger gemischtes Doppel D
  • Schoffers Doris (St.Vith), Sieger gemischtes Doppel D

Kategorie C2:

  • Sevar Boris (Herbesthal), Sieger Herren Einzel C2
  • Festjens Michael (Kelmis), Finalist Herren Einzel C2
  • Loslever Lisa (Kelmis), Siegerin Damen Einzel C2
  • Wintgens Sandra (Eynatten),Finalistin Damen Einzel C2
  • Goldberg Daniel (St.Vith), Sieger Herren Doppel C2
  • Noel Bern (St. Vith), Sieger Herren Doppel C2
  • Sevar Boris (Herbesthal), Finalist Herren Doppel C2
  • Sevar Martin (Herbesthal), Finalist Herren Doppel C2
  • Waldeyer Catheline (Herbesthal), Platz 3 Damen Doppel C2
  • De Dijcker Caroline (Herbesthal), Platz 3 Damen Doppel C2
  • Wetzels Philippe (Eynatten), Sieger gemischtes Doppel C2
  • Wintgens Sandra (Eynatten), Siegerin gemischtes Doppel C2

Kategorie C1:

  • Fiege Daniel (Eupen), Sieger Herren Einzel C1
  • Münster Désirée (Eupen), Siegerin Damen Einzel C1
  • Waldeyer Sarah (Herbesthal), Finalistin Damen Einzel C1
  • Pesch Gregory (Eynatten), Finalist Herren Doppel C1
  • Pesch Jan(Eynatten), Finalist Herren Doppel C1
  • Wintgens Sandra (Eynatten),Finalistin Damen Doppel C2
  • Barth Jenny (Eynatten), Finalistin Damen Doppel C2
  • Grandrath Benedict (Eynatten), Platz 2 gemischtes Doppel C1
  • Loslever Lisa (Eynatten), Platz 2 gemischtes Doppel C1
  • Kaspers Peter (Eynatten), Platz 3 gemischtes Doppel C1

Kategorie B1:

  • Verkerk Philip (Eynatten), Platz 2 Herren Einzel B1
  • Peters Tobias (Eupen), Platz 3 Herren Doppel B1
  • Fiege Daniel (Eupen), Platz 3 Herren Doppel B1
  • Verkerk Philip (Eynatten), Sieger gemischtes Doppel B1
  • Steinbeck Verena (Kelmis), Siegerin gemischtes Doppel B1

East Belgian Cup 2018 in Eynatten (Badminton)

Alle Bilder ansehen

Kommentare sind geschlossen.