Mansur Baitazaev mit Gold, Jaimy Canu sichert sich Silber

Ringen

Mansur Baitazaev landete für den Ringerverein Kelmis auf dem ersten Platz. | Foto: privat

Am Sonntag fand das beliebte Euregio-Jugendturnier der D- und E-Jugend (sechs bis zehn Jahre, Gewichtsklassen 17 bis 50 kg) im Kelmiser Sportzentrum statt. Auch drei ostbelgische Klubs kämpften um Medaillen.

Dabei konnte der Vorstand des gastgebenden Ringervereins 1997 Kelmis zufrieden sein mit der Resonanz von 90 Teilnehmern aus drei Ländern (Niederlande, Deutschland und Belgien) sowie der Leistung der eigenen Schützlinge.

Der seit nunmehr 15 Monate im Amt weilende Trainer Imran Baitazaev schickte zehn Ringer des RV Kelmis auf die Matte. Besser machten es nur die Antwerpener, die mit 17 Athleten anreisten, und Hasselt, das 15 Ringer mit nach Ostbelgien brachte.

Rund 90 junge Ringer waren im Sportzentrum Kelmis und kämpften um Podiumsplätze.

Für den Ringerverein landete Mansur Baitazaev einen herausragenden Erfolg in der D-Jugend. Der junge Nachwuchsringer wurde Erster (bis 26 kg). Unterdessen war der Jugendtrainer des Gastvereins Sparta Kelmis, Antoine Waauff, mit den Ergebnissen seiner beiden Schützlinge zufrieden. Das stark besetzte Jugendturnier war vom Niveau sehr stark einzuschätzen und verlangte den noch jungen Athleten alles ab. So konnte sich der talentierte Jaimy Canu in der Gewichtsklasse bis 25 kg der E-Jugend unter sieben Teilnehmern mit zwei Siegen in seiner Gruppe nach einer überzeugenden Leistung durchsetzen.

Im großen Finale musste er jedoch die Überlegenheit seines Kontrahenten aus Roeselare anerkennen, der körperlich zu stark war. Dennoch konnte Canu mit dem Gewinn der Silbermedaille hochzufrieden sein. In der D-Jugend bis 35 kg (sieben Teilnehmer) rang sich der Spartaner Alan Bassaev mit einer Niederlage und einen Sieg bis ins kleine Finale vor. Um Platz drei musste er sich jedoch auch einem Ringer aus Roeselare beugen und sich mit dem undankbaren vierten Platz trösten. „Insgesamt war das eine respektable Leistung meiner beiden Schützlinge, auf die ich aufbauen kann“, so Jugendtrainer Waauff.

Derweil musste der Präsident des Ringervereins Saitiev Eupen, Issa Gamboulatov, mit seinen Athleten Elman und Imam Saidov nicht weit anreisen. Elman Saidov startete in der D-Jugend (bis 40 kg) und erreichte den sechsten Platz. Imam Saidov startete bei der E-Jugend (bis 23 kg) und gewann gleich bei seiner ersten Kreismeisterschaft in dieser Kategorie auf Anhieb die Bronzemedaille.

(red/mv)

Kommentare sind geschlossen.