Levy Cohnen ist Amels Sportler des Jahres

Ehrung

Aufsteiger KFC Amel wurde zur Mannschaft des Jahres gewählt. | Foto: privat

Am vergangenen Wochenende ehrte der Sportrat der Gemeinde Amel seine verdienstvollen Sportler. Höhepunkt des Abends war sicherlich die Wahl zum Sportler des Jahres.

Von Allan Bastin

Die Wahl der Jury fiel auf den 14 Jahre alten Levy Cohnen aus Amel, der die Fahne der ostbelgischen Schwimmer hoch hält.

Die Aufsteigermannschaft des KFC Amel wurde zum Sieger in der Gruppenwertung gekürt.

Der Schüler hat bereits mit vier Jahren das Schwimmen für sich entdeckt. Heute trainiert er fünfmal die Woche. Er ist Mitglied bei der Schwimmschule St.Vith. Wettkampfschwimmer zu sein, bedeutet für ihn, „regelmäßiges Training, diszipliniert sein, an Wettkämpfen teilnehmen, kämpfen, Zähne zusammen beißen und nicht aufgeben“. In der Vergangenheit konnte er unzählige Medaillen sammeln und Bestzeiten schwimmen. Auch war er zunächst Teil des „Team du futur“, der frankofonen Elite, und dann Mitglied im „Team de l‘Avenir“. Zu letztgenannter Mannschaft gehören nur die zehn besten Schwimmer Belgiens. Regelmäßig treffen sich diese Schwimmer, um gemeinsame Trainingseinheiten zu bestreiten. Ziele hat Levy Cohnen noch viele.

Doch nicht nur der Sportler des Jahres wurde gewählt, auch wurde traditionell eine Mannschaft auserwählt, die sich besonders bewiesen hat. Die Gunst der Jury erhielt die Erste Mannschaft des KFC Grün-Weiß Amel. Sie schaffte in der abgelaufenen Saison den Sprung in die 1. Provinzklasse. Eine beachtliche Leistung, die durch diese Ehrung nochmals hervorgehoben wurde. Kapitän Oliver Bongartz nahm den Pokal sowie die Glückwünsche aus den Händen der Präsidentin des Sportrates Monika Bastin-Veithen und des Sportschöffens Stephan Wiesemes entgegen. Beide hoben in ihren Ansprachen nochmals hervor, welchen wichtigen Stellenwert der Sport in der Gemeinde Amel einnimmt.

Schwimmer Levy Cohnen konnte sich in der Einzelwertung durchsetzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.