Amerikaner McLain Ward gewann Preis von NRW

Reitsport

Den Preis von Nordrhein-Westfalen gewann am Freitag beim CHIO in Aachen der US-amerikanische Reiter McLain Ward auf dem Pferd Clinta. Foto: dpa

In der Hauptveranstaltung des vierten CHIO-Tages sicherte sich am Freitag der US-Amerikaner McLain Ward den Sieg beim Preis von Nordrhein-Westfalen.

Ward gewann im Sattel von Clinta, die er erst vor wenigen Monaten vom deutschen Pferdehändler Paul Schockemöhle gekauft hatte. Der Weltcupsieger von 2017 ritt mit der Stute die beste Zeit der zweiten Runde und gewann mit deutlichem Vorsprung vor dem Franzosen Kevin Staut mit Reveur. Dritter wurde der Ire Cameron Hanley mit Eis Isaura.

In der Vielseitigkeitsprüfung hat am Freitag Julia Krajewski die Führung übernommen. Die deutsche Meisterin aus Warendorf ritt mit Chipmunk in der Dressur auf Platz eins. Zweite war nach der ersten von drei Teilprüfungen Europameisterin Ingrid Klimke aus Münster mit Hale Bob. Auf Rang drei lag Bettina Hoy aus Rheine mit Designer. Die Entscheidung über den Sieg fällt am Samstag im Geländeritt. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.