Weywertzer Wanderfalken laden zum 42. Mal zu Sommerwandertagen

Treffpunkt

Die kürzeren Strecken sind auch für Familien leicht zu bewältigen. | Foto: GE-Archiv

Am Wochenende des 28. und 29. Juli 2018 organisiert der Wanderverein Wanderfalken Weywertz (VGDS 017) seine 42. internationalen Sommerwandertage.

Erneut werden den Wanderfreunden aus Nah und Fern sechs sehr abwechslungsreiche Strecken von vier, acht, zwölf, 23, 30 und 37 km angeboten, wobei die vier Kilometer lange Strecke auch für Personen mit leichter Behinderung und für Familien mit Kinderwagen zu bewältigen ist.

Die kürzeren Strecken führen von der Skihütte am Himmelchen bis hin zur Nidrumer und Weywertzer Heck, über den schwarzen Hügel und den Plattenberg zurück zur Skihütte. Die größeren Strecken verlaufen über einen Teil des Truppenübungsplatzes Elsenborn, dem „Rauhen Knipp“, den Küchelscheider Wald bis hin nach Küchelscheid selbst, wo dann eine sieben Kilometer lange Schleife bis zum Kreuz im Venn führt. Zurück geht es über Koschbend, den Ruhrbusch, Bosfagne und durch das Warchetal.

Die Strecken streifen dabei wunderschöne Wald-, Hügel-, Wiesen- ,Venn- und Flusslandschaften.

Abgang an der Skihütte Weywertz ist jeweils am Samstag und Sonntag ab 6.30 Uhr bis 14 Uhr. Letzter empfohlener Abgang für die 30 und 37 km Strecke ist 10 Uhr bzw. 11 Uhr für die 23 km.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt sowohl unterwegs an den vier Kontrollstellen, als auch in und vor der Skihütte (Festzelt), und dies zu nach wie vor sehr sozialen Preisen. Neu im Angebot ist ein brandneues belgisches Bier.

Neben warmen Waffeln, Fladen, Schwarzwälderkirschtorte und hausgemachten Kuchen lockt das Grillzelt zum längeren Verbleib mit leckeren Grillwürstchen und saftigen Koteletts nebst Beilagen.

Parkplätze für Autos und Busse stehen vor bzw. neben der Skihütte zur Verfügung.

Hunde sind nur an der Leine mitzuführen.

Auch Nicht-Wanderer sind herzlich eingeladen.

Die Wanderfalken Weywertz sind mit ihren über 300 Mitgliedern die mitgliedsstärkste Wandergruppe innerhalb des ostbelgischen Volkssportverbandes. Über 100 Helfer aus den eigenen Reihen sind an beiden Wandertagen voll im Einsatz. Bisher fanden sich jedes Jahr bis zu 2.000 Wanderfreunde rund um die Skihütte „Im Himmelchen“ ein, sodass für ein geselliges Zusammensein sicherlich gesorgt ist. Ganz besonders freut sich der Verein über den äußerst regen Zuspruch aus der Weywertzer Bevölkerung, ob alt oder jung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.