Von Schellenbäumen und Fritüristen: Kelmiser Kirmeschronik erschienen

GE-Publikation

Stellten am Freitag vor authentischer Kulisse die Chronik „175 Jahre Kirmes am Altenberg“ vor: der Kelmiser Bürgermeister Louis Goebbels (l.), Autor Iwan Jungbluth (M.) und GrenzEcho-Direktor Olivier Verdin (r.). | Foto: Klaus Schlupp

Eine Chronik über „175 Jahren Kirmes“ am Altenberg legt Iwan Jungbluth vor. Detailreich und auf breiter Quellenbasis führt er durch die Geschichte des Volksfestes. Das Buch ist im GrenzEcho-Verlag erschienen.

Von Klaus Schlupp

Es ist ein wenig wie der Gang durch eine frühneuzeitliche Wunderkammer, blättert man in Iwan Jungbluths 144 Seiten starkem

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.