Vintage-Atmosphäre im St.Vither Café Trottinette

Konzert

Die ostbelgische Band Shabby Chic’s bringt Coversongs der Band Postmodern Jukebox, aber auch Eigenkompositionen zu Gehör. | Foto: Veranstalter

Der St.Vither Kulturveranstalter startet am kommenden Freitag, 14. September, in die Herbstsaison. Angesagt ist Swing. Das Publikum kann sich von der ostbelgischen Band Shabby Chic’s in eine andere Zeit versetzen lassen Auf der Afterparty gibt es tanzbare Sounds von Miller & Lumbrezel.

Vintage ist chic. In der Musikbranche haben sich Bands, wie beispielsweise Postmodern Jukebox, die gerade durch Europa touren, dieses Konzept auf die Fahne geschrieben und versetzen ganze Säle in eine andere Zeit. Die Idee, den Spieß umzudrehen und nicht Altes aufzupeppen, sondern neue Songs aus dem Radio in ein anderes Jahrzehnt zu teleportieren, hatten auch die drei ostbelgischen Sängerinnen Kerstin Henz, Sandrine Bindels und Céline Keutgen. Alle drei auf den Bühnen der Region als Solosängerinnen bekannt, finden sich nun in einem flotten Gesangstrio wieder.

Die Projektidee entstand im letzten Jahr, als die drei für eine Darbietung als moderne Version der Andrew Sisters auf der Bühne standen. Schnell stand fest, dass ihre Stimmen fantastisch miteinander harmonieren und es bei diesem Auftritt nicht bleiben sollte.

Ursprünglich als Einrichtungsstil bekannt, bedeutet „shabby chic“ eine Mischung aus Erbstücken, Flohmarktgegenständen und Selbstgemachtem. Dieses Vintage-Konzept findet sich deshalb auch im Repertoire der Band wieder, das zum einen Bekanntes in Form von Coversongs der Band „Postmodern Jukebox“ aufpoliert oder auch Eigenkreationen zu Gehör bringt. Mit einem kleinen Augenzwinkern wurde das „‘s“ an den Begriff gehängt, da es hier vorrangig um die drei Damen geht, die ihr Publikum sowohl mit ihrem Gesang als auch mit ihrer Präsenz in eine Zeit jenseits der Andrew Sisters versetzt.

Der ostbelgische Saxofonist Luc Marly ist bei Shabby Chic’s an unzähligen Instrumenten zu hören und verantwortlich für die Arrangements. So lässt er beispielsweise Rihanna von ihrem „Umbrella“ mit Gene Kelly im Regen singen. Unterstützt werden die vier von einer hochkarätigen Rhythmusgruppe, die sich aus Moritz Schippers (Piano/Akkordeon), Michael Tiefenbeck (Kontrabass) und Stephan Klinkenberg (Schlagzeug) zusammensetzt. Eins ist garantiert: Die aus der Euregio stammende siebenköpfige Band Shabby Chic’s bringt mit ihrer unterhaltsamen Show mit Musikstilen aus den 20-er bis zu den 60-er Jahren die Hüften gehörig in Schwung.

Besetzung: Kerstin Henz – Gesang, Sandrine Bindels – Gesang, Céline Keutgen – Gesang, Luc Marly – Blasinstrumente, Moritz Schippers – Klavier, Michael Tiefenbeck – Bass, Stephan Klinkenberg – Schlagzeug

Und was darf man als DJ nach einem Swing-Konzert überhaupt bringen? Auf diese Frage antworten Miller & Lumbrezel mit dem Joseph-Beuys-Zitat „Musik hat keinen Anlass“. Man darf sie als musikalische Freidenker bezeichnen, die sich bereits mit ihren ausgefallenen Musikproduktionen und Live-Acts im Rahmen diverser Projekte in der Szene einen Namen gemacht haben. Am 14. September wird die Formation Miller & Lumbrezel zum ersten Mal als DJ-Duo auftreten und sie versprechen tanzbare groovy House-Musik – natürlich ohne Gewähr.

Konzertbeginn im Café Trottinette ist um 21 Uhr. Eintritt (Abendkasse): 5 Eurowww.arsvitha.be

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.