Unfall in Dürler war Folge eines Überholmanövers

Richtigstellung

Foto: Alfons Henkes

Der Verkehrsunfall, bei dem am Freitag auf der N62 in Dürler ein Pkw und ein Lieferwagen zusammenstießen, wurde nicht, wie irrtümlich berichtet, durch eine Missachtung der Vorfahrt durch den Pkw verursacht.

Darauf haben die Unfallbeteiligten selbst hingewiesen. Vielmehr kam es zu dem Zusammenstoß, weil der Lieferwagen zu einem Überholmanöver ansetzte, als die Pkw-Fahrerin von der N 62 nach links in den Mühlenweg abbiegen wollte. Der Fahrer des Lieferwagens, der im Straßengraben landete, wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Die sieben Insassen des siebensitzigen Pkw, darunter sechs Kinder, blieben glücklicherweise unverletzt. (arco)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.