Tipp: Vertragen vor dem Schlafengehen

Goldhochzeit

Das Ehepaar damals... | Foto: privat

Am kommenden Dienstag feiern die Eheleute Jacques Hagelstein und Georgette Aussems ihre Goldhochzeit. Besinnlich werden sie ihren Jubeltag zunächst mit einer stillen Messe im Gnadenort Moresnet-Kapelle begehen. Groß gefeiert wird dann am Samstag, 18. August, im Restaurant Select, wo das Jubelpaar auch die Glückwünsche entgegennehmen wird.

Jacques Hagelstein wurde am 27. Mai 1946 als jüngstes von zwei Kindern des Dachdeckers Joseph Hagelstein und von Gertrude Plumanns geboren. In der Parkstraße aufgewachsen, besuchte der Jubilar die Gemeindeschule und vertiefte sein Wissen im Eupener Athenäum. Im elterlichen Betrieb erlernte Jacques Hagelstein das Dachdecker-Handwerk und verblieb dort bis zur Schließung 1985. Die weiteren Berufsjahre bis zur Frührente als Büroangestellter folgten bei der Firma Tychon in Kelmis. Seine Talente zur Bereicherung des Vereinslebens setzte der Jubilar ein als Mitglied des Schwimmclubs, des Covical, der Karnevalsgesellschaft „Rouge et Blanc“ Bleyberg ein und diente zudem dem Dorffest u. a. als Schriftführer und Conférencier. Seit nunmehr acht Jahren ist Jaques Hagelstein als Kassierer bei der Vereinigung „Sonnenschein“ aktiv.

Georgette Aussems, geboren am 14. März 1944 in Kelmis, ist die Älteste von fünf Kindern des Köhlers Henri Aussems und von Catharina Malmendier. In Kelmis aufgewachsen, besuchte die Jubilarin die Gemeinde-, und im Anschluss die Mittelschule. In den Fabriken Charmille in Hauset und Manta in Herbesthal verdiente sie sich bis zur Hochzeit ihren Lebensunterhalt. Danach widmete sie sich ausschließlich dem Wohlergehen ihrer Familie. Georgette Aussems zählte zu den Mitgründerinnen des Kelmiser Altweiberkomitees. Zudem war die Jubilarin im Karneval mit ihrem Sohn Ghislain als Parodistenpaar auf den Bühnen anzutreffen.

Das Jubelpaar lernte sich bei einer Kommunionfeier im Familienkreis im Jahr 1966 kennen. Nach zwei Jahren Brautzeit führte Jacques Hagelstein in Kelmis seine Braut am 14. August 1968 zum Standesamt. Dort ehelichte Frau Fryns-Schillings das Paar. Im Anschluss gab sich das Brautpaar in der Kelmiser Kirche vor Pastor Joseph Olbertz das Ja-Wort. Gefeiert wurde damals in der Patronage.

In der Parkstraße fand das Brautpaar seinen ersten Wohnsitz, später zog man zur Siedlungsstraße um. Seit 2014 ist das Jubelpaar in der Hasardstraße 2/A-3 beheimatet. Drei Kinder gingen aus der Ehe hervor, nämlich José, Ghislain und Christian. Inzwischen bereichern drei Enkelkinder den Lebensabend des Jubelpaars, das vor allem auch die gemeinsamen Reisen liebt.

„Probleme gemeinsam meistern, gegenseitiges Vertrauen und sich Vertragen vor dem Schlafengehen“, so einige Tipps, die das Jubelpaar für einen langen gemeinsamen Lebensweg bereithält. (ij)

… und heute. | Foto: Iwan Jungbluth

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.