Spurensuche durch Kelmis: Industrielehrpfad soll bald kommen

Tourismus

Gemälde von Jean-Baptiste Bastiné aus dem Jahr 1843 zeigt das Koul-Gelände in Kelmis. Dort wurde Galmei im Tagebau, also oberirdisch, gewonnen. Das Koul-Gelände ist eine von mehreren Stationen des Industrielehrpfades. | Foto: Göhltalmuseum

Das Projekt des „didaktischen Lehrpfads“, der durch Kelmis führt, ist eigentlich nicht mehr ganz taufrisch. Der heutige Bürgermeister, Louis Goebbels (PFF), hat es aus der Opposition heraus gemeinsam mit seinem Mitstreiter Firmin Pauquet vor Jahren erarbeitet. Nun scheint es sich zu konkretisieren.

Von Nathalie Wimmer

Ziel des Pfades soll es sein, Touristen

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.