Schöffen Franssen und Houben-Meessen „möchten weiter Verantwortung übernehmen“

Kommunalwahlen

Schulschöffin Sandra Houben-Meessen und der Erste Schöffe Roger Franssen (beide Union) sind die einzigen Mitglieder des aktuellen Lontzener Kollegiums, die sich im Oktober zur Wiederwahl stellen. | Foto: Björn Marx

Bürgermeister Alfred Lecerf und die Schöffen Klaus Cormann und Otto Audenaerd werden bei den Kommunalwahlen im Oktober nicht mehr antreten. Alles andere als eine Spitzenkandidatur der verbleibenden Unions-Schöffen Roger Franssen und Sandra Houben-Meesen wäre daher eine Überraschung.

Von Björn Marx

Allzu tief in die Karten schauen lassen sich der Erste Schöffe und

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren
  1. Wo sollen sich denn die kleinen Betriebe in der Tivolistraße ansiedeln? Etwa im Park „Zur Alten Schmiede“? Sind die dort abgestellten Kleider-Kontainer schon ein Vorbote? Könnte es sein dass die Union-Kandidaten die Ortschaft Herbesthal nicht genau kennen? Soll Herbesthal vielleicht zur Gewerbezone bzw. Melkkuh der Gemeinde Lontzen herabgestuft werden?

Kommentare sind geschlossen.