Zeugenaufruf nach Wiltzer Familiendrama

Polizei

Mit diesem Pkw erfasste der Amokfahrer die Fußgängergruppe. | Foto: Polizei

Am 2. Januar kam es, gegen 15 Uhr, in der rue Grande-Duchesse Charlotte in Wiltz, zu einem tragischen Zwischenfall, bei welchem ein Kleinkind getötet und vier weitere Personen verletzt wurden.

Personen, welche den Unfall beobachtet, fotografiert oder gar mittels Mobiltelefon aufgenommen haben, werden gebeten sich beim luxemburgischen Polizeinotruf 113 oder der Kriminalpolizei – Section infractions contre les personnes – unter der Rufnummer (+352) 4997-6111 zu melden.

Insbesondere suchen die Ermittler noch eine Frau, welche hinter dem Täterwagen, einem blauen Citroën C4, vorbeiging, als dieser in der Straße gewendet wurde.

Zur Erinnerung: Gegen 15 Uhr hatte ein Autofahrer seinen Wagen, einen blauen Citroën, auf der rue Grand-Duchesse Charlotte aus Richtung Krankenhaus kommend anscheinend bewusst von der Straße nach links in Richtung Bürgersteig auf eine Personengruppe zugesteuert.

Hier befanden sich zu dem Zeitpunkt zwei Mütter mit ihren Kindern, die sie im Kinderwagen beförderten. Nachdem der Wagen die Personen erfasst hatte, stieß er wenige Meter weiter gegen einen auf dem Bürgersteig spazierenden Mann. Dann kam der Fahrer mit seinem Wagen zum Stillstand. Eines der Kinder (2) wurde so schwer verletzt, dass es kurz darauf verstarb. Das zweite Kind und die drei Erwachsenen zog sich schwere Verletzungen zu. Sie wurden ins Krankenhaus Ettelbrück eingeliefert. Wie sich später herausstellte, handelte es sich bei dem getöteten Baby um ein Kind des 47-jährigen Unfallverursachers. Auch seine Ex-Frau war unter den Schwerverletzten. (red)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.