Schwerlastkontrollen auf der Nordstraße mit 22 Beanstandungen

Verkehrssicherheit

Die nationale luxemburgische Verkehrspolizei führte auf der N7 in Hosingen Kontrollen des Schwerlastverkehrs durch. Dabei wurde u. a. festgestellt, dass diese aus drei Traktoren bestehende Ladung ungesichert auf dem Auflieger mitgeführt wurde. | Foto: Polizei

Die nationale luxemburgische Verkehrspolizei führte auf der N7 in Hosingen unter Mitarbeit der regionalen Verkehrseinheiten eine Kontrolle des Schwerlastverkehrs durch.

Dabei legten die Verkehrspolizisten den Schwerpunkt auf den sogenannten Transitverkehr. Hierbei werden unter anderem diejenigen Fernfahrer genauer unter die Lupe genommen, die das Großherzogtum durchfahren, ohne dort irgendeine Ladetätigkeit durchzuführen.

Um die Autobahnmaut im Ausland zu umgehen, kürzen diese teils 40-Tonner-Sattelzüge verbotenerweise über die ohnehin schon überlastete Nordstraße durch Hosingen ab.

Am Mittwoch endete die Fahrt für die fehlerhaften Brummifahrer im Kreisverkehr Hosingen wo sie gebührenpflichtig verwarnt und anschließend wieder zur Autobahn gelotst wurden.

– Bei 40 kontrollierten Fahrzeugen wurden insgesamt 22 gebührenpflichtige Verwarnungen ausgestellt.

– Zwei Fahrzeuge wurden immobilisiert, weil ihre Ladung nachgesichert werden musste.

– Bei der Kontrolle eines Sattelzuges musste festgestellt werden, dass die aus drei Traktoren bestehende Ladung ungesichert auf dem Auflieger mitgeführt wurden. (boß)

Kommentare sind geschlossen.