Acht Lesungen bereits ausverkauft

Festival

„24 Sternstunden für Leser“ verspricht das Eifel-Literatur-Festival 2018. Es findet statt von April bis Oktober in den rheinland-pfälzischen Eifelkreisen Bitburg-Prüm, Vulkaneifel und Bernkastel Wittlich. Bei der zwölften Auflage 2016 kamen rund 12.000 Besucher zu 20 Veranstaltungen.

Das Festival startet am 6. April im Eventum Wittlich vor 1.440 Besuchern mit Thrillerautor Sebastian Fitzek. Es endet am 26. Oktober in der Stadthalle Bitburg mit Charlotte Link.

Von den 24 Veranstaltungen im Wochentakt sind acht Veranstaltungen bereits ausverkauft.

Auch Nobelpreisträgerin Alexijewitsch ist in der Eifel zu Gast.

Weitere Autoren 2018 sind Swetlana Alexijewitsch (Nobelpreisträgerin für Literatur 2015), Stefan Aust, Anselm Grün, Gregor Gysi, Axel Hacke, Elke Heidenreich, Ingrid Noll, Sven Regener, Zsuzsa Bank, Jutta Richter, Cornelia Scheel & Hella von Sinnen, Raoul Schrott, Peter Stamm, Sasa Stanisic, Nicole Staudinger, Ranga Yogeshwar, Jan Weiler, Peter Wohlleben und Linda Zervakis. Das Eifel-Literatur-Festival wurde 1994 begründet. Es findet alle zwei Jahre statt – und wird immer noch ehrenamtlich organisiert.

Auch die Besucher kommen aus dem kompletten Grenzraum.

Im Grenzraum gelegen im Westen der Republik, kommen Besucher aus zahlreichen Bundesländern, über Rheinland-Pfalz hinaus, sowie aus Belgien, Luxemburg und den Niederlanden. Es ist auch 2018 international besetzt, mit Autoren auch aus Österreich, der Schweiz, Belgien und aus Weißrussland (Swetlana Alexijewitsch). Organisator ist der Gründer des Festivals, Dr. Josef Zierden, aus Prüm. Er ist

Literaturwissenschaftler und Studiendirektor für Deutsch und Geschichte am St.-Matthias-Gymnasium Gerolstein. (red)eifel-literatur-

festival.de

Kommentare sind geschlossen.