Ostbelgien im Rückblick: Werner Promper und die Kirche in Lateinamerika

DAMALS

Werner Promper (Mitte) mit Lehrerkollegen an der BS St.Vith. | Foto: bsti

Als Werner Promper Ende Februar des Jahres 2010 verstarb, hieß es in der bescheiden formulierten Todesanzeige in der Tageszeitung, „Monsieur l ́abbé“, am 24. Mai 1918 in Aachen geboren, sei in Verviers verstorben. „Weder Kränze, noch Blumen“, und Spenden sollten auf ein Konto der Damian-Stiftung überwiesen werden. Die Beisetzung fand

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.