Manderfelder Einzelschicksale rühren bis heute zu Tränen

Kriegsausstellung

Die sehr gut dokumentierte und akribisch recherchierte Ausstellung „Der Krieg im Manderfelder Land“ stieß am Eröffnungswochenende auf große Resonanz. | Foto: Robert Frauenkron

In der Gemeindeschule Manderfeld herrschte am vergangenen Sonntag reger Betrieb. Anlässlich des 73. Jahrestages des Beginns der Ardennenoffensive zeigte das „Kleine Archivarium“ eine informationsreiche und sehr gut dokumentierte Ausstellung über das Kriegsgeschehen in Manderfeld sowie den umliegenden Ortschaften.

Von Robert Fraunkron

Volles Haus konnten die Veranstalter bereits am Samstagabend bei der Filmvorführung

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.