Mäßige Tourismusbilanz für die Osterferien

Provinz Lüttich

Der Tourismus in der Provinz Lüttich kam in diesen Osterferien eher langsam in Gang. Illustrationsfoto: Photo News

Die Tourismusbilanz der Provinz Lüttich für die zu Ende gehenden Osterferien fällt recht mäßig aus. Unterkunftsbetriebe und Tourismus-Einrichtungen melden eher geringen Zulauf.

Die Tourismusvereinigung der Provinz Lüttich macht in ihrer jetzt vorgestellten Bilanz der Osterferien das Wetter für den ausbleibenden Touristenansturm verantwortlich.

Die Beherbergungsbetriebe vermelden im Vergleich zu den Osterferien 2017 einen Rückgang der Belegung um 1,3 Prozent. Bei den diversen touristischen Einrichtungen liegt der Rückgang gegenüber dem Vorjahr sogar bei 10,3 Prozent. Dabei muss man berücksichtigen, dass die Osterferien 2017 für den Tourismussektor als „außerordentlich gut“ eingestuft worden waren. Im langjährigen Vergleich liege man somit im Durchschnitt, hieß es.

Bei der Bilanz der Beherbergungsbetriebe fällt auf, dass Jugendherbergen und andere Einrichtungen des sogenannten „Sozialtourismus“ mit 25,3% einen sehr starken Rückgang verbuchen, während Hotels sogar eine Steigerung (3,8%) gegenüber dem Vorjahr verzeichnen können. (belga)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.