Lontzener Sänger spendeten für die Palliativpflege

Scheck

Dirigent Edgard Meyer (2.v.r.) sowie Vorstandsmitglieder überreichten den Scheck im Foyer Moresnet. | Foto: privat

Der Kgl. Kirchenchor St. Cäcilia Lontzen und die Sänger von Herbesthal-Baum ersangen 1.661,40 Euro für die Palliativstation in Moresnet.

Am 28. Oktober gaben die Chöre in Moresnet-Chapelle ein Benefizkonzert zugunsten von Inago Foyer Horizon Moresnet.

Der Präsident des Kirchenchores St. Cäcilia Lontzen sagte in seiner Laudatio nach dem Konzert: „Es kann jeden von uns treffen.“

Nach einem gelungenen Konzert aus kirchlichen und weltlichen Werken unter der Mitwirkung der Chorbegleiterin und Sopranistin Carole Simons spendeten die Zuhörer recht großzügig. Nun war es an der Zeit, den Spendenbetrag an Inago per Scheck zu überreichen. Dies erfolgte nach einer kleinen Feierstunde am 6. Dezember im Foyer Horizon zu Moresnet.

Die Leiterin der Einrichtung, Frau Fischer, betonte, dass der gesamte Betrag zur Anschaffung von neuen Duftverneblern ätherischer Öle, zum Wohle der Kranken, benutzt wird. Da der Präsident des Chores, Richard Rotheudt, krankheitsbedingt nicht dabei sein konnte, übergab für ihn stellvertretend der Dirigent, Edgard Meyer, den Scheck.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.