Lontzener Initiative erforscht Schicksale von NS-Opfern

Aufarbeitung

Der 1942 in Auschwitz-Birkenau ermordete Julius Joseph und seine Frau Herta Fröhling lebten einige Jahre in Walhorn. | Foto: privat

Europaweit und beständig mahnt öffentliche und mediale Aufarbeitung die Gräueltaten des NS-Regimes an und pflegt die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkriegs. Auch auf lokaler Ebene reißt das Interesse an dieser Zeit nicht ab: In der Gemeinde Lontzen recherchieren Norbert Cormann und Monique Kelleter die Schicksale

Von Björn Marx

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren
  1. Guten Tag liebe Leser,

    in diesem Artikel hat sich leider ein Fehlerteufel eingeschlichen. Die Handynummer muss lauten: 0499/41 35 56
    Falls Sie also noch über Informationen zu diesem Thema besitzen, kontaktieren Sie uns gerne.

    Liebe Grüße,
    Monique Kelleter

Kommentare sind geschlossen.