Weniger Schüler, aber mehr Geld

Unterrichtswesen

Mit nur zehn Primarschülern ist die Gemeindeschule Aldringen in diesem Schuljahr die kleinste Schule in der DG. Illustrationsfoto: dpa

Die Deutschsprachige Gemeinschafte zählte zum 30. September insgesamt 12.477 Schüler. Das waren 99 weniger als ein Jahr zuvor. Die rückläufigen Zahlen bekommen vor allem die freien, katholischen Schulen zu spüren, obwohl sie nach wie vor die höchsten Schülerzahlen vorzuweisen haben.

Von Ulrike Mockel

Erstmals nach mehreren Jahren liegt die Zahl der

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.