„SoirMag“ feiert 90 Jahre Königsfamilie auf der Titelseite

Medien

Der König ließ sich von Grafik-Manager Richard Kubicz (l.) und Journalist Pierre De Vuyst (M.) durch die beeindruckende Auswahl von rund 300 (vergrößerten) Titelseiten führen. Fotos :belga

König Philippe hat am Mittwoch in den Museen des Brüsseler Jubelparks die Ausstellung zum 90-jährigen Bestehen der Wochenzeitschrift „SoirMag“ (Verlag Rossel) eröffnet.

Der König ließ sich von Grafik-Manager Richard Kubicz und Journalist Pierre De Vuyst durch die beeindruckende Auswahl von rund 300 (vergrößerten) Titelseiten führen, die im Laufe der neun Jahrzehnte der Königsfamilie gewidmet wurden. Chefredacteur Marc Pasteger nannte sie den „roten Faden der Geschichte Belgiens.“ Als „Le Soir Illustré“ erschien das Magazin erstmals am 23. Februar 1928. Die Ausstellung läuft bis zum 9. Juni. (gz)

Die Titelseite der „gestohlenen“ Ausgabe des „Soir Illustré“ vom 2. August 1940 liegt symbolisch auf dem Boden. Es war die einzige Nummer, die unter der Aufsicht der Propagandaabteilung der deutschen Besatzungsmacht herausgegeben wurde. Erst am 13. September 1944 erschien das Magazin wieder – mit der Schlagzeile „Montgomery l‘invincible“.
Der Generaldirektor der Rossel-Verlagsgruppe, Daniel Van Wylick (l.), und der Chefredakeur des „SoirMag“, Marc Pasteger (r.), überreichen König Philippe ein Geschenk: ein Exemplar der Jubiläumsausgabe „La famille royale fait la une“ und ein Foto der Titelseite des „Soir Illustré“ vom 14. Mai 1964, das den jungen Philippe mit Motorradbrille zeigt.

Kommentare sind geschlossen.